Qualitätsanspruch


Berufliche Weiterbildung bietet Personen auf dem Arbeitsmarkt eine stetige Möglichkeit der Entwicklung von Kompetenzen und Potenzialen und damit eine Veränderung der beruflichen Situation. Für Unternehmen, Betriebe und Wirtschaft eröffnet Weiterbildung die Möglichkeit, operativ und strategisch die Wettbewerbsfähigkeit zu steigern. Auch auf gesellschaftlicher Ebene eröffnet das Angebot und die Teilnahme an Weiterbildung mannigfache und wichtige Facetten zur Verwirklichung von Partizipation und Chancengleichheit.

Leitbild und Qualitätsrichtlinie
Das Leitbild der DERNBACHER GRUPPE KATHARINA KASPER trägt die Leitgedanken der Ordensgründerin M. Katharina Kasper in die heutige Zeit. Aus dem Leitbild sind fünf Prinzipien zur Identität der Gruppe abgeleitet, die zugleich die Qualitätspolitik der Gruppe darlegen:

Der Mensch im Zentrum unseres Tuns
Eine Gruppe mit Engagement und Herz

Verpflichtung zu hoher Qualität aus Tradition
Eine Gruppe mit Kompetenz und Verantwortungsbewusstsein

Verantwortung bei wirtschaftlichem Handeln
Eine Gruppe mit flexiblen Strukturen sowie transparenter und effizienter Organisation

Gesellschaftspolitisches Engagement mit christlichem Auftrag
Eine Gruppe mit klarer sozialer, kultureller und politischer Positionierung

Zusammenarbeit in einem kompetenten Netzwerk
Eine Gruppe für langfristige und vertrauensvolle Partnerschaften


Qualitätspolitik
Durch die Umsetzung eines Qualitätsmanagementsystems gemäß diesen Prinzipien stellt die DERNBACHER GRUPPE KATHARINA KASPER die Qualität ihrer Leistungen systematisch sicher und schafft die Grundlage für einen kontinuierlichen Verbesserungsprozess. Die Katharina Kasper Akademie als Einrichtung der DERNBACHER GRUPPE KATHARINA KASPER hält ein QM-System entsprechend aufrecht für führt die QM-Ziele entsprechend durch.

 

 

Erfolgreiche Verbundzertifizierung

Ebenso wie alle weiteren Unternehmen der DERNBACHER GRUPPE KATHARINA KASPER - bis auf definierte Ausnahmen – ist die Katharina Kasper Akademie nach DIN EN ISO 9001:2015 im Verbund zertifiziert. Wesentlicher Vorteil ist ein gemeinsames Verständnis der Organisation für die Wichtigkeit einer kontinuierlichen Qualitätsentwicklung.  

Alle Weiterbildungen nach AZAV zertifiziert

In manchen Fällen gibt es die Möglichkeit, dass eine berufliche Weiterbildung durch die Bundesagentur für Arbeit gefördert wird. Dafür muss die entsprechende Weiterbildung gemäß AZAV (Akkreditierungs- und Zulassungsverordnung Arbeitsförderung) zertifiziert sein. Alle Weiterbildungen, die von der Akademie angeboten werden, haben diese Zertifizierung erfolgreich durchlaufen und sind damit förderungsfähig.

Auf der Seite des TÜVs erhalten Sie weiterführende Informationen zu den für die Katharina Kasper Akademie vorhandenen Zertifikaten. 

Staatliche Anerkennung als Weiterbildungsstätte

Die Katharina Kasper Akademie ist auf Grund des Landesgesetzes über die Weiterbildungen in den Gesundheitsfachberufen vom 17.11.1995 (GVBL. S. 471, BS 2124-20) in Verbindung mit der Landesverordnung zur Durchführung des Landesgesetzes über die Weiterbildung in den Gesundheitsfachberufen vom 13.02.1998 (GVBL. S. 1-38, BS 2124-20-1) mit Wirkung vom 22.08.2008 als staatlich anerkannte Weiterbildungsstätte zugelassen.

Anerkannter Bildungsträger

Für die Weiterbildung zur Case Managerin/zum Case Manager ist die Akademie von der Deutschen Gesellschaft für Care und Case Management (DGCC) als Weiterbildungsinstitut anerkannt. Das sichert Ihnen eine fundierte Weiterbildung nach einem geprüften Curriculum zu. Die Fachgesellschaft fördert insbesondere die Weiterbildung, die Zusammenarbeit der Ausbildungsstätten, die inhaltliche Weiterentwicklung von Case Management und den fachspezifischen Erfahrungsaustausch durch Konferenzen, Kongresse und Symposien. 

StandortE-MailTelefonLinkedInXingFacebookYouTube