Pflege und medizinische Versorgung - Seminar

Expertenstandard „Beziehungsgestaltung in der Pflege von Menschen mit Demenz“


Termin: 10.09.2019 | Dauer: 10. September 2019 | Uhrzeit: 9-16 Uhr | Gebühr: 125,- Euro | Zielgruppe: Einrichtungsleitungen, Pflegedienstleitungen, Stations-, Gruppen-, Wohnbereichsleitungen, Qualitätsbeauftragte und interessierte Pflegefachkräfte in der stationären und ambulanten Altenhilfe, Behindertenhilfe, Gesundheit- und Krankenpflege | Anmeldeschluss: 13.08.2019 | Ort: Katharina Kasper Akademie, Dernbach | Ansprechpartner: Marita Keßler (Examinierte Krankenschwester, Pflegedienstleitung ambulanter Dienst, Mitglied der Expertenarbeitsgruppe dieses Expertenstandards des Deutschen Netzwerks für Qualitätsentwicklung in der Pflege (DNQP))

Hintergrund

In der Pflege von Menschen mit Demenz stellt die Beziehung ein zentrales Bedürfnis der zu pflegenden Menschen dar. Kognitive Veränderungen bedeuten emotionale, soziale und beziehungsbezogene Veränderungen.

Mit dem 2008 in Kraft getretenen Pflegeweiterentwicklungsgesetz hat der Gesetzgeber die Entwicklung und Aktualisierung von Expertenstandards auf die Vertragspartner auf Bundesebene übertragen.  Vertragspartner auf Bundesebene sind die Vertreter von Pflegeinrichtungen und die Pflegekassen. Expertenstandards werden für alle Pflegeheime und Pflegedienste verbindlich.

Mit der Entwicklung eines Expertenstandards zum Thema „Pflege von Menschen mit Demenz“ wurde 2015 begonnen, nach dem Konsentierungsvorgang und der Veröffentlichung des Expertenstandards wurde er in wissenschaftlicher Begleitung modellhaft eingeführt.

Die Lebensqualität von Menschen mit Demenz ist eng verbunden mit ihren Beziehung zu anderen Menschen. Wird ein Mensch mit Demenz ausschließlich auf seine kognitive Kompetenz reduziert, kann dies unmittelbare Folgen für seine Möglichkeiten der Beziehungsgestaltung haben. Die psychische Sicherheit und das Urvertrauen kommen den Betroffenen langsam abhanden. Um ein Minimum an Sicherheit zu gewinnen, ist eine vertrauensvolle und emotional warme Beziehung zu anderen Personen – primär Angehörige, aber auch professionell Pflegende – unverzichtbar. Eine gute Beziehung hilft, Ängste zu binden und sich halbwegs psychisch zu stabilisieren.

Der Expertenstandard zur Pflege von Menschen mit Demenz geht zunächst nicht von den Herausforderungen der Folgen von Demenz für die Pflege aus, sondern stellt das Bedürfnis und den Bedarf von Menschen mit Demenz nach dem Erhalt und der Förderung ihrer sozialen und personalen Identität und die Stärkung ihres Person-Seins in den Mittelpunkt. Dies indem durch individuelle Interaktions- und Kommunikationsangebote ein Beitrag zur Beziehungsgestaltung und damit der Lebensqualität von Menschen mit Demenz geleistet wird.
Die zentrale Zielsetzung des Expertenstandards lautet: Jeder pflegebedürftige Mensch mit Demenz erhält Angebote zur Beziehungsgestaltung, die das Gefühl, gehört, verstanden und angenommen zu werden sowie mit anderen Personen verbunden zu sein, erhalten und fördern.

Themen, die Sie erwarten

  • Vorstellung des Expertenstandards: Struktur-, Prozess- und Ergebnisebene/-Qualität
  • Sensibilisierung für die Parameter Interaktion-Kommunikation-Beziehung
  • Diskussion zur Einführung und praxisorientierten Anwendung des Standards
  • Entwicklung praxisorientierter Umsetzungen des Standards mit Maßnahmenplanung und Evaluation
  • 5 Schwerpunkte des Expertenstandards:
    o Haltung und Kompetenz
    o Planung und Durchführung der Pflege
    o Anleitung, Schulung und Beratung
    o Maßnahmen und Angebote
    o Evaluation

Nutzen, den Sie haben

Im Seminar erfahren Sie die Standardaussagen des Standards und erarbeiten praktische Hinweise und Tipps zu seinen Umsetzungsmöglichkeiten und seiner Implementierung in Ihrer Einrichtung. Sie haben die Möglichkeit zu einem intensiven Austausch mit Kolleginnen und Kollegen Ihrer Arbeitsbereiche.




StandortE-MailTelefonXingFacebookYouTube