Pflege und medizinische Versorgung Berufsgruppenübergreifend - Weiterbildung Fortbildung

Ethikberater im Gesundheitswesen (m/w/d) – Curriculum Klinische Ethikberatung (Gesamtbuchung)

Basismodul I: 4.–6. Juni 2020 | Basismodul II: 4.–5. September 2020 Moderationskurs I: 13.–14. November 2020 | Moderations- und Supervisionskurs II: 5.–6. März 2021 Aloysia Löwenfels Haus, Dernbach (alle Termine)

Termin: 04.06.2020 | Dauer: 80 Unterrichtseinheiten | 4 Module, 9 Präsenztage | Uhrzeit: Erster Tag jeweils 14 –20.30 Uhr, sonst 8.45 –16.30 Uhr | Gebühr: 1100,- € inkl. Pausensnack und Getränke. Bei Einzelbuchung je 275,- € inkl. Pausensnack und Getränke | Zielgruppe: Ärzte, Pflegefachkräfte, Therapeuten, Seelsorger, künftige Ethikberater, Mitglieder und Koordinatoren von Ethikkomitees im Gesundheitswesen | Anmeldeschluss: 06.05.2020 | Ort: Aloysia Löwenfels Haus, Dernbach | Ansprechpartner: Dr. Petra Kutscheid | Univ.-Prof. Dr. Dr. Ilhan Ilkilic | Tel.: +49 (0)2602 684-660 bzw. +49 (0)2602 9301-300

Hintergrund

Ethikberatung wird im Gesundheitswesen zu einem wichtigen Bestandteil einer qualitativ hochwertigen Versorgung. Besonders ethische Fragen am Lebensende, im palliativen Kontext, aber auch in ähnlich sensiblen Bereichen der Versorgung wie der Intensivmedizin, Neonatologie, der Onkologie, der Psychiatrie oder der Alten- und Behindertenhilfe erfordern eine umfassende, der Situation und dem Betroffenen angemessene Vorgehensweise.

Das Curriculum Klinische Ethikberatung wird seit einigen Jahren erfolgreich von der Katharina Kasper Akademie in Zusammenarbeit mit Dozenten der Universitätsmedizin Mainz angeboten. Es basiert auf dem Modell der Rekonstruktiven Klinischen Ethik, das auf der Grundlage – auch internationaler – wissenschaftlicher Kooperationen entwickelt wurde und sich seit Jahren in der Praxis bewährt hat.

Themen, die Sie erwarten

  • Einführung in die anthropologischen und sozialen Grundlagen der modernen Medizin
  • Einführung in die angewandte Ethik
  • Methode der Ethikberatung im Gesundheitswesen
  • Recht in der klinischen Ethik
  • Interkulturelle Dimension in der Ethikberatung
  • Kommunikation in der klinischen Ethik
  • Organisation und Qualitätssicherung
  • Spirituelle Dimension und klinische Ethik
  • Fallbasiertes Training und Fallsupervision

Die Weiterbildung (80 Unterrichtseinheiten) besteht aus zwei Basismodulen, einem Moderationskurs und einem Moderations- und Supervisionskurs, die sich auf ethische Fragestellungen in der klinischen Praxis beziehen und Ihnen die Grundlagen des ethischen Entscheidens vermitteln.

Nutzen, den Sie haben

Das Curriculum Klinische Ethikberatung vermittelt Ihnen die theoretischen und praktischen Inhalte zur Arbeit als Ethikberater im Gesundheitswesen. Dabei werden sie im geschützten Rahmen des Kurses Falldiskussionen mit kollegialem Austausch erleben. Die Qualifizierung wird sowohl für stationäre wie ambulante Tätige angeboten. Sie unterstützt, mit ethischen Fragen strukturiert und differenziert im Arbeitskontext umzugehen und Strukturen der Ethikberatung zu etablieren.

Die Dozenten führen seit Jahren Ethikberatungen durch. Sie erfahren die aktuell medizinethisch relevanten Inhalte zu Entscheidungen am Lebensende, aktuelle Rechtsprechung, die nationale und internationale Entwicklung der Sterbehilfe und interkulturelle ethische Fragen. 

Die Weiterbildung orientiert sich an den aktuellen curricularen Vorgaben der Akademie Ethik in der Medizin.

Hinweis: Die Module sind auch einzeln und ergänzend buchbar! Bitte beachten Sie die jeweiligen Starttermine und Anmeldeschlüsse der Module.
Durch die inhaltliche Abstimmung der Module lohnt sich die Belegung des Gesamtkurs.

Zur Qualifikation als Ethikberater im Gesundheitswesen  benötigen Sie beide Basismodule und mindestens einen Moderationskurs (=hier 40 UE plus 16 UE). Der Moderations- und Supervisionskurs II beinhaltet die Fallsupervision auch eigener Fälle zur abschließenden Zertifizierung als Ethikberater im Gesundheitswesen nach den neuen curricularen Vorgaben der AEM. Die Module eignen sich auch zur Beantragung zum Koordinator für Ethikberatung im Gesundheitswesen – dies in Kombination mit Ihrer Praxiserfahrung.

Die Zertifizierung der Veranstaltung bei der Ärztekammer ist beantragt (80 CME-Punkte) – ebenso die Anerkennung für Pflegeberufe.

Die Module eignen sich auch zur Beantragung zum Koordinator für Ethikberatung im Gesundheitswesen – dies in Kombination mit Ihrer Praxiserfahrung.

 

 

 




StandortE-MailTelefonXingFacebookYouTube