Zertifizierte Kompetenz:

23. November 2022

Hernienzentrum am Wesselinger Dreifaltigkeits-Krankenhaus durch die DGAV zum Kompetenzzentrum für Hernienchirurgie zertifiziert.

Wesseling, November 2022. “Vom unkomplizierten Leistenbruch bis hin zur komplexen Bauchwandhernie: Unsere erfolgreiche Zertifizierung zum Kompetenzzentrum zeigt, dass Patient*innen bei der Behandlung sämtlicher Hernienarten in unserem Haus in guten Händen sind”, so Professor Dr. med. Christoph A. Jacobi über die jüngste Zertifizierung seines chirurgischen Zentrums am Wesselinger Dreifaltigkeits-Krankenhaus. “Das Gütesiegel der DGAV ist ein Indikator für die hohe Qualität unserer medizinischen Versorgung.”

Das Hernienzentrum Wesseling gehört zu den rund 130 zertifizierten Hernienzentren in Deutschland; fünf Kompetenzzentren sind im Köln-Bonner Raum angesiedelt. Spezialisiert ist das überregional geführte Zentrum auf die operative Therapie sämtlicher Hernienarten. Ebenfalls zum Haus gehört das Referenzzentrum für Minimal Invasive Chirurgie, kurz MIC; Operationen werden hier vorzugsweise in der besonders schonenden laparaskopischen Technik durchgeführt. Selbstverständlich werden sämtliche Verfahren ebenso in offen-chirurgischer Technik angeboten. 

Qualitätsgesicherte Hernienchirurgie
In dem 2018 gegründeten Hernienzentrum führen die Operateure des Wesselinger Dreifaltigkeits-Krankenhauses alle gängigen Behandlungsverfahren mit oder ohne Einbringung eines Kunststoffnetztes durch. Ungeachtet der angewandten OP-Technik ist dabei ein spannungsfreier Verschluss besonders wichtig. 

Seit 2019 ist die Abteilung mit dem Siegel „Qualitätsgesicherte Hernienchirurgie“ der Deutschen Herniengesellschaft (DHG) ausgezeichnet. Das bedeutet, dass alle im Dreifaltigkeits-Krankenhaus in Wesseling durchgeführten Hernien-Operationen im Register der DHG dokumentiert werden. „Für den Patienten bedeutet dieses regelmäßige Screening der Behandlungsqualität ein weiteres Plus an Sicherheit“, erklärt der Oberarzt und Hernienspezialist Dr. med. Nader Hallal. „Daneben ist dieses Screening der Behandlungsqualität eine der Grundvoraussetzungen für die Zertifizierung zum Kompetenzzentrum“, ergänzt Professor Jacobi. Weitere Voraussetzungen für eine erfolgreiche Zertifizierung sind bestimmte Anforderungen an die technische Ausstattung, verbindlich definierte Fallzahlen, die nicht unterschritten werden dürfen, eine geringe Komplikationsrate sowie eine vollständige Dokumentation der Behandlungsfälle und eine gute Organisationsstruktur. Alle drei Jahre wird die Behandlungsqualität von der Deutschen Gesellschaft für Allgemein- und Viszeralchirurgie, kurz DGAV, überprüft – und das Zentrum rezertifiziert.
Als Leiter des Hernienzentrums Wesseling operieren Prof. Jacobi und sein Team rund 500 Hernienoperationen pro Jahr und verfügen damit über umfassende Erfahrung in der chirurgischen Therapie sämtlicher Hernienarten.

Gesicherte Diagnose
Apparative Diagnosemöglichkeiten mittels Ultraschall, CT oder MRT bringen Klarheit. Im Falle einer behandlungsbedürftigen Hernie stellt eine (ambulante oder stationäre) Operation tatsächlich die einzige Möglichkeit dar, die Bruchpforte zu verschließen. Das zu wählende Operationsverfahren hängt dabei von vielen Faktoren, wie etwa Alter, Gesundheitszustand, Belastung sowie Größe, Lage und Art der Hernie.

Besonders im Köln-Bonner Raum: Kooperation mit der Plastischen Chirurgie
„Dank regelmäßiger Hospitationen in spezialisierten Zentren verfügen unsere Chirurgen über viel Erfahrung in der Versorgung komplexer Narbenbrüche. Dank der engen Zusammenarbeit mit den Experten der Plastischen Chirurgie in unserem Haus haben wir enorme Möglichkeiten, komplexe Hernien zu versorgen. Diese Kombination ist im Köln-Bonner Raum einzigartig“, so Professor Jacobi. So sei es möglich, dass sich die Operateure bei schwierigen oder außergewöhnlichen Fällen mit den Experten der Plastischen Chirurgie austauschen, um bestmögliche Behandlungsergebnisse zu erzielen, die funktionalen wie ästhetischen Anforderungen entsprechen. 

„Mit diesem Leistungsspektrum decken wir ein sehr breites therapeutisches Spektrum ab. Und dies zu Gunsten unserer Patienten, die sich Wartezeiten, doppelte Wege und Mehrfachuntersuchungen sparen“, summiert Professor Jacobi die Vorteile der Zusammenarbeit.

Gratulation der Betriebsleitung
„Herzliche Gratulation zur Zertifizierung zum Hernienzentrum Wesseling“, freut sich die kaufmännische Direktorin am Wesselinger Dreifaltigkeits-Krankenhaus, Alexandra Krause. „Ich bin sehr stolz, dass wir in unserem Chirurgischen Zentrum einen weiteren Behandlungsschwerpunkt anbieten können – und Patientinnen und Patienten mit Leisten-, Bauchwand-, Zwerchfell- und Narbenbrüchen qualitätsgesichert behandeln können. Meinen ausdrücklichen Dank an das gesamte Chirurgie-Team, das die Zertifizierung mit Bravour gemeistert hat.“
 

Bildnachweis: DGKK 2022
 



StandortE-MailTelefonXingFacebookYouTube