W.I.R. in Selters

13. Februar 2018

Im Rahmen der Vortragsreihe am Dienstag wurden Eindrücke gelebter Inklusion vorgestellt

Eine eindrucksvolle Präsentation ihres Angebotes für Schwerstmehrfachbehinderte Menschen durch Familie Berges erlebten die interessierten Zuhörer am Dienstag, den 06.02.2018 im Herz Jesu-Heim Dernach:

Das familiäre beziehungsorientierte Konzept einer Tagesbetreuung mit einem 1,5 zu 3-Betreuungsschlüssel kümmert sich um 5 Besucher in besonderer Weise. Ein individualisiertes Angebot mit Einbindung in die Nachbarschaft, in die Familie der Betreiber inclusive Kleinkinder und Hund ist für einige Menschen mit hohem Betreuungs- und Pflegebedarf genau der richtige Ort zum Wohlfühlen und zur Weiterentwicklung. Die vorgestellten Fallbespiele bestätigten den positiven Gesamteindruck eines außergewöhnlichen Ansatzes `für den es im Behördenkontext` keine Vordrucke gibt.

Die Refinanzierung gestaltet sich schwierig, wobei die Tagesbetreuung über das persönliche Budget abzudecken ist.

Eine umfassendere Option mit Wohnmöglichkeit, gewünscht von vielen Betreuern, ist derzeit in Prüfung.

Es entstand eine rege Diskussion über neue Chancen für Schwerstmehrfachbehinderte Menschen durch neue Inklusionsansätze. Die weitere Entwicklung mag mit Spannung weiter beobachtet werden. Beeindruckt und Inspiriert verabschiedete Dr. Ursula Rieke als Leiterin der Veranstaltungsreihe die engagierten Gäste.



StandortE-MailTelefonLinkedInXingFacebookYouTube