Kaffee und Kuchen für den guten Zweck

18. Mai 2018

Dernbach. Partyfrauen aus Giesenhausen spenden an Hospiz St. Thomas

Seit zehn Jahren veranstalten die Partyfrauen aus Giesenhausen regelmäßig ein Dorfcafé. Mit Kaffee und selbstgebackenen Kuchen lockte die Frauengemeinschaft am 1. November 2017 rund 100 Gäste in ihr Dorfcafé.
Den Erlös, den sie aus dem Verkauf von Kaffee und Kuchen einnehmen, spenden sie jedes Jahr für einen guten Zweck. Dieses Mal haben sich die zehn Frauen dazu entschieden, den eingenommenen Betrag dem Hospiz St. Thomas in Dernbach zukommen zu lassen. „Die Arbeit hier ist uns einfach wichtig. Man weiß nie, ob man nicht selber mal in die Situation kommt und das Hospiz in Anspruch nehmen muss“, so eine der Partyfrauen bei der Spendenübergabe im Hospiz.
Da die Kosten für den Bau eines stationären Hospizes nicht durch öffentliche Kassen oder Fördermittel finanziert werden und der Gesetzgeber auch für den Betrieb keine komplette Refinanzierung durch die Kostenträger vorsieht, ist das Hospiz St. Thomas auf Spenden angewiesen. „Ich bin sehr froh darüber, dass wir so viel Unterstützung aus der Region bekommen und möchte mich ganz herzlich bedanken“, freut sich auch Eva-Maria Hebgen, Leiterin des Hospiz St. Thomas.



StandortE-MailTelefonXingFacebookYouTube